FOODLE

Generierung einfacher Rezepte basierend auf den vorhandenen, ablaufenden Lebensmitteln

Unsere App widmet sich einem Alltagsproblem, das eine große Anzahl an Zielgruppen anspricht und dessen Wichtigkeit durch die geführten qualitativen Interviews und einer quantitativen Befragung unterstrichen wurde: vergessene und dadurch abgelaufene Lebensmittel im Kühlschrank. Aus der Kombination der gesammelten Ergebnisse konnten wir unsere Key Insights ziehen sowie Personas und Szenarios erstellen. Davon abgeleitet haben wir Ziele und Leistungsversprechen, die wir mit unserer App erreichen wollten:

Sie soll Personen dabei helfen, Übersicht über ihre Lebensmittel zu behalten indem die App alle verderblichen Lebensmittel auflistet und bei Rezepten anzeigt welche Zutaten wirklich noch gekauft werden müssen. Sie soll Personen außerdem dabei helfen, sich an bald ablaufende Lebensmittel zu erinnern indem die App Notifications schickt, sobald sich das Lebensmittel dem Mindesthaltbarkeitsdatum nähert und gleichzeitig einfache Rezepte damit vorschlägt.

Die Kern-Funktionalität der App ist dabei die Generierung einfacher Rezepte primär basierend auf den vorhandenen, ablaufenden Lebensmitteln. Von einem Userflow, über eine Sammlung an Wireframes wurden schließlich die finalen Screens des Protoypen erstellt.

Im Laufe der weiteren Entwicklung der App wäre ein Usertest denkbar, außerdem die Implementierung eines “Community”-Faktors und ein Crowd Sourcing bezogen auf die Einheiten der verschiedenen Lebensmittel.

Zeitraum: 05.2o20 - 08.2o20

In Zusamenarbeit mit: Jennifer Leis, Dominik Mohr, Fabian Sax

Meine Aufgaben: Ideenfindung, Logoentwicklung, Farbfindung, Befragungen, Storyboard, Formulierung Leistungsversprechen und Kern-Funktionalität, Erstellung User Flow, analoge und digitale Erstellung der Wireframes, digitaler Prototyp

MockUps: Designed by Freepik

Foodle 4
Finale Wireframes
Foodle 5
Finale Wireframes
Foodle 1
Storyboard
Foodle 2
Logoentwicklung und Farbpalette
Foodle 3
Fiktiver Twitter-Post